FilmZimmer

(derzeit kein FilmZimmer)

…in Zusammenarbeit mit der Filmgalerie 451 zeigen wir Dir das Deutsche Kino von
seiner besten Seite: Beine hoch, Licht aus, Film ab! Eintritt gegen Spende.

(FILMZIMMER ist zur Zeit eingestellt)

JUNI 2015

Mittwoch 10.Mai & 17.Mai 20:30Uhr

451-394 Rammbock_05.indd Marvin Kren, D-2010, 64min

„Ein herausragendes deutsches Zombiejuwel!“ – Deadline Magazin
Ein schreckliches Virus vermehrt sich im Norden Europas in rasantem Tempo – die daran Erkrankten werden zu wütenden Bestien. Chaotische Zustände machen sich breit. Aus Angst vor Ansteckung und aggressiven Übergriffen verbarrikadieren sich die noch Gesunden oder flüchten an vermeintlich sichere Orte. Genau zu diesem Zeitpunkt trifft der 35-jährige Michael (Michael Fuith) in Berlin ein, um seine Liebe, seine Ex-Freundin Gabi, zu besuchen. Einmal angekommen, bugsiert das Schicksal den 15 jährigen Harper (Theo Trebs) in seine Obhut. Gegenseitig beschützen sie sich und andere vor tobenden Zombies. Dabei ist Michael vordergründig kein Actionheld, vielmehr ein Philanthrop mit stark ausgeprägtem Helfersyndrom – ein Liebender in Zeiten der Zombiekalypse. Doch während die Stadt im Chaos versinkt, fehlt von Gabi jede Spur.

Preise und Festivals:
-new berlin film award 2010 ‐ Bester Spielfilm-Diagonale 2010 ‐ 2 Lobende Erwähnungen, Max Ophüls Preis 2010 ‐ Publikumspreis, 63. Festival del film Locarno (4. ‐ 14.8.2010), Fünf Seen Filmfestival (27.7.-4.8.2010), Achtung
Berlin ‐ new berlin film award (14. ‐ 21.4.2010) Eröffnungsfilm, Diagonale 2010 (16. ‐ 21.3.2010), 31. Max Ophüls Preis Filmfestival (18. ‐ 24.1.2010), Strasbourg European Fantastic Film Festival - Best European Feature Film, Viennale - Wiener Filmpreis (21.10 - 03.11.2010)

 

Mittwoch  24.6. & 1.Juli

KINO_weil-ich-schoener-bin_24.6.WOHNZIMMER b Frieder Schlaich, D-2012, 81min

Die mitreißend gefilmte Geschichte einer 13-jährigen Schülerin in Berlin, der die
Abschiebung nach Kolumbien droht. (Filmfest Osnabrück 2012)Charo ist 13, geht mit ihren Freunden in Berlin zur Schule und hat den coolsten aller Jungsim Visier. Ein ganz normales Teenie-Leben. Scheinbar. Denn was niemand weiß: Charo lebt seit Jahren ohne Papiere in Deutschland. Nicht einmal ihre beste Freundin Laura darf das
wissen. Die Probleme spitzen sich zu, als ihre Mutter von der Polizei geschnappt wird und mit ihr nach Kolumbien zurück will. Charo muss sich Laura anvertrauen, denn allein schafft sie nicht, was sie unbedingt will: Um ihre Zukunft in Deutschland kämpfen.
Pubertät, Vertrauen, prekäre Lebensverhältnisse und Betrügereien. WEIL ICH SCHÖNER BIN verquickt eine lebendige Teenager-Story mit dem Ausnahmezustand Illegalität. Der Film basiert auf einer wahren Geschichte.

 

MAI 2015

Mittwoch 13.Mai, 20:30Uhr

supermarkt_FILMZIMMER_15.4.

SUPERMARKT Roland Klick, D 1973, 84 min
Willi plant das ganz große Ding – Der Kultfilm von Roland Klick!
Willi ist 18 und lebt auf der Straße. Ohne Orientierung lässt er sich durch die Stadt treiben, immer auf dem Sprung. Er begegnet Menschen wie dem Journalisten Frank, der ihm helfen möchte, oder dem schmierigen Kleinganoven Theo, der ihn auf den Strich schicken will. Als Willi Monika trifft, der es noch schlechter geht als ihm, will er ihr helfen, denn sie will nichts von ihm und er kann ihr was geben …
Hinter der Kamera der noch unbekannte Jost Vacano, der später für die spektakulären Kamerafahrten in Wolfgang Petersens DAS BOOT verantwortlich zeichnen und dann mit Paul Verhoeven in Hollywood Karriere machen sollte.
Mit Marius Müller Westernhagens erster Single als Titelsong!

 

Mittwoch 20.Mai, 20:30Uhr

FILM_knistern-der-zeit-christoph-schlingensief_20.5.

 

KNISTERN DER ZEIT – CHRISTOPH SCHLINGENSIEF UND SEIN OPERNDORF IN BURKINA FASO Sibylle Dahrendorf, D 2012, 106min

Ein afrikanisches Bayreuth, eine Oper in Afrika?
Christoph Schlingensief reiste trotz schwerer Krankheit immer wieder nach Afrika, um sein wichtigstes Projekt zu starten: Ein Operndorf in Burkina Faso, ein Raum an dem Leben und Kunst zusammen gehören.
„Knistern der Zeit“ erzählt die Geschichte eines scheinbar unmöglichen Projekts, von der Suche nach dem richtigen Ort im Mai 2009 bis zur Schuleröffnung im Oktober 2011.Die Dokumentation begleitet Schlingensief hautnah und macht seine Vision und seinen Kampf für das Projekt erfahrbar.
Im August 2010 stirbt ChristophSchlingensief, sein Traum lebt weiter.
Ein Film von Sibylle Dahrendorf mit Christoph Schlingensief, Diébédo
Francis Kéré, Aino Laberenz, dem Via Intolleranza – Ensemble und anderen Mitstreitern.

 

verschoben

FilmZimmer cast&crew

Gast: Mattias Nehrlich

Thema: Autorenkino vs. Produzentenkino im Deutschen Kino

 FilmZimmer_castucrew_Gast_Matthias Nerlich_22.04

Matthias Nerlich ist ein junger, kreativer Produzent, der eine moderneSicht auf das Deutsche Kino hat. Als Newcomer geht genre – orientiert neue Wegein der deutschen Produktionslandschaft. Matthias Nerlich hat Produktion an der renommierten DFFB in Berlin studiert und arbeitet an der Verwirklichung verschiedener Projekte mit seinen eigenen Produktionsfirmen Little Kong Films und der Münchner Firma Südhang Films.